10:18:21 23.06.2019

Der Kader nimmt Konturen an

Auch bei BBZ Opladen wird hinten den Kulissen an der Kaderzusammenstellung gearbeitet. Aus dem Team der abgelaufenen Spielzeit haben bereits Leonie Schütter, Lea Wolff, Corinna Flaskamp, Franziska Prinz und Emilia Tenbrock fest zugesagt. Die Verträge mit Bri Williams, die zurück nach Neuss wechseln wird, und Heather Lindsay wurden nicht verlängert. Ein Fragezeichen steht noch hinter der sportlichen Rolle, die Ronja Schmidt spielen wird. “Sie wird in der kommenden Saison ein BBZ-Trikot tragen. Es steht nur noch nicht fest, welches”, erklärt BBZ-Trainerin Grit Schneider, die die ersten beiden externen Zugänge vermelden kann.

Vom Nachbarn SG Bergische Löwen, der inzwischen anders heißt und hohe Ziele anstrebt, kommt die mit viel Zweitligaerfahrung ausgestattete Luca Marré nach Lützenkirchen. Eine Spielerin, die die BBZ-Verantwortlichen schon seit Jahren auf dem Radar haben. „Mein Co-Trainer Marcin und ich sind sehr glücklich, dass Luca sich für uns entschieden hat. Ich hatte sie schon seit einigen Jahren im Auge und schätze ihre Art, Basketball zu spielen, sehr. Nebenher ist sie auch menschlich ein echter Gewinn fürs Team. Neben Dynamik, ihren Scorer-Qualitäten und einem tollen Auge für ihre Mitspielerinnen bringt sie genau die Einstellung mit, die unserer Basketballphilosophie entspricht. Wir als Trainer, das Team und auch die Zuschauer werden viel Spaß haben, Luca im Trikot des BBZ Opladen spielen zu sehen”, meint Grit Schneider. Die 24-jährige studiert Sport in Köln und kennt einige aus dem Team schon bestens, trifft man sich doch immer wieder an der Uni oder beim Zocken. Für sie selbst war die Entscheidung daher auch eine für die Mannschaft: „Nach der vergangenen Saison wollte ich auf jeden Fall eine neue Herausforderung. Bei BBZ habe ich mich direkt wohlgefühlt, und ich freue mich, in diesem Team mit etlichen neuen Spielerinnen Verantwortung zu übernehmen und mit viel Spaß als Team erfolgreich zu sein.“

Der nächste Zugang wechselt von der Mosel an den Rand des Bergischen Landes. Die 25-jährige Sportstudentin Johanna Beckert kommt aus Trier und hat auch für die DJK MJC Trier in der 2. Bundesliga gespielt. Nach einigen Jahren im Ausland lebt Johanna nun in Köln. Johanna hat im Training ihr Potenzial unterstrichen und wird gewiss eine gute Ergänzung auf der Guard-Position sein. „Die Trainingseinheiten bisher waren intensiv, sodass ich gemerkt habe, wie gerne ich wieder richtig Basketball auf hohem Niveau spielen möchte. Ich freue mich, nach einer Pause die Chance zu bekommen, bei BBZ in einem neu formierten Team meinen Teil zum Erfolg beitragen zu können”, erklärt Johanna.