20:01:51 31.07.2018

Hurricanes verpflichten US-Amerikanerin

Scheeßel - Von Matthias Freese. Christian Greve wundert sich – und zwar über sich selbst. „Ich weiß gar nicht, warum ich sie nicht schon auf meiner Liste hatte“, rätselt der Coach der Avides Hurricanes, der beim Sichten neuer Profispielerinnen für seine Zweitliga-Basketballerinnen die Statistiken vieler europäischer Ligen durchstöbert hat.

Kama Griffitts hatte er ursprünglich übersehen. Trotzdem spielt die US-Amerikanerin aus Idaho künftig für den Vorjahresvierten – als Flügelspielerin, die auch unterm Brett Akzente setzen kann.

Greve hatte Griffitts‘ amerikanische Agentin anfangs wegen einer anderen Spielerin kontaktiert, dann aber den Tipp bekommen, sich die Statistiken und Videos der 27-Jährigen mal anzuschauen. Der Coach war schnell überzeugt, die passende Kandidatin gefunden zu haben. Kontaktaufnahme, Facetime-Chat, Vertragsunterzeichnung – es ging alles ratzfatz. „Sie ist athletisch und dynamisch und soll uns insbesondere von der Dreierlinie mehr Unterstützung geben“, sagt Greve.

Kama Griffitts folgt damit auf Shaniqua Nilles, die vergangene Saison diese Position bekleidet hat. Kurios und zufällig: Genau das tat sie auch schon in Dänemark, ihrer letzten Station. Als sich beim dortigen Erstligisten SISU Kopenhagen Nilles 2016 nach kurzer Zeit verabschiedet hatte, verpflichtete der Club Griffitts. Vergangene Saison avancierte sie dort zur zweitbesten Scorerin der gesamten Liga und kam auf 20,3 Punkte im Schnitt. Mit ihren durchschnittlich drei Dreiern pro Spiel war sie sogar die Nummer eins, mit 6,4 Rebounds und 4,2 Assists ebenfalls weit vorne. „Ich habe meine Zeit in Dänemark und die Erfahrung, die ich gemacht habe, sehr genossen, aber Deutschland hat bekanntermaßen eine wettbewerbsfähigere Liga – und darauf freue ich mich am meisten“, erklärt sie auf Nachfrage. Zuvor stand sie auch in Portugal bei Boa Viagem und Italien bei Virtus La Spezia unter Vertrag

Mit ihren 27 Jahren wird der Forward, der einst für die Arizona Wildcats in der NCAA gespielt hat, nach Kapitänin Pia Mankertz die zweitälteste Akteurein der Hurricanes sein – und soll schon aufgrund ihrer Erfahrung eine Führungsrolle übernehmen. „Ich fühle mich wohl in der Rolle, das Team zu führen. Ich freue mich darauf, ein Teil der Mannschaft zu sein und habe hohe Erwartungen für die kommende Saison“, meint sie und wird auch konkreter: „Neben der Absicht, die Meisterschaft zu gewinnen, ist es mein Ziel, als Team und als Spielerin zu wachsen.“ Griffitts bezeichnet sich selbst als „ehrgeizige, zuverlässige und fleißige Spielerin. Ich versuche, mein Bestes auf und neben dem Platz zu geben. Und ich denke, ich habe ein gutes Gespür für das Spiel und kann eine werfende Gefahr für den Gegner sein.“ Genau das also, was auch Greve sich von ihr erhofft.
(Rotenburger Kreiszeitung, 31.07.2018)