09:21:38 22.05.2019

Milica Deura bleibt eine weitere Saison

Wie bereits verkündet, besitzt Milica Deura auch für die kommende Saison einen Vertrag und wird dementsprechend auch 2019/20 zum Kader der Sterne gehören. Die 28-Jährige Bosnierin stieß im Februar zum Team und konnte auch nach einiger Eingewöhnungszeit ihre Stärken aufblitzen lassen. Christian Hergenröther zweifelt nicht daran, dass Milica kommende Saison eine wichtigere Rolle einnehmen kann: „Ich bin mir sicher, dass Milica sich nach einer guten Vorbereitung besser ins Sterne-Team einfügen wird. Sie besitzt einen guten Distanzwurf und ist eine sehr intelligente und unproblematische Spielerin.“
Mili, wie sie von ihren Mitspielerinnen genannt wird, begann im Alter von 9 Jahren mit dem Basketball. Eigentlich ging sie nur in die Sporthalle, um ihrer sechs Jahre älteren Schwester Aleksandra beim Volleyball spielen zu zuschauen. Doch sie entdecke einige Basketbälle an der Seite und begann damit zu spielen. Zufälliger Weise saß im Publikum ein Basketball-Trainer der Milica’s Vater überredete mit ihr zum Training zu kommen. Viele Jahre später hat die Bosnierin einiges an Erfahrung in vielen verschiedenen Ländern gesammelt. Ihre wohl erfolgreichsten Saisons hatte sie mit Partizan Belgrade als sie drei Titel gewann (Adriatische Liga, Serbische Meisterschaft und Serbischer Pokal) und mit dem TSV Wasserburg als sie das Double holte (Deutsche Meisterschaft und Deutscher Pokal). Daher ist sie auch den Sternen bestens bekannt. Nach zwei Jahren in Deutschland, ging sie nach Rumänien. Ihr Aufenthalt dort war aber nur von kurzer Dauer, dann entschied sie sich zu einer Rückkehr nach Deutschland und schloss sich den Rutronik Stars Keltern an. Neben ihrer Arbeit als Basketballerin, studiert die sympathische junge Frau Jura an ihrer Heimatuniversität Banja Luka und liest gern in ihrer Freizeit.
 
Drei Fragen an Milica Deura:
Mili, du hast bereits zwei Jahre in Deutschland gespielt und dich zu einer Rückkehr entschieden – was gefällt dir an Deutschland?
Meine zwei Jahre in Deutschland waren sehr erfolgreich, ich habe drei Titel gewonnen und eine Silbermedaille. Ich habe mich wohl gefühlt und abseits vom Basketball gibt es jede Menge Plätze zu entdecken. Deutschland ist ein sehr schönes Land.
 
Du bist auch bosnische Nationalspielerin und dein Trainer ist Goran Lojo, der diese Saison die flippo Baskets aus Göttingen übernommen hat. Stehen diesen Sommer auch Spiele mit deiner Nationalmannschaft an?
Wir haben Training mit der Nationalmannschaft von Ende Mai bis Mitte Juni. Wir werden einige Freundschaftsspiele gegen Kroatien spielen und vielleicht kommen noch einige hinzu, um uns auf die Qualifikation für die Europa-Meisterschaft im November vorzubereiten.
 
Was erwartest du von der kommenden Saison/was hast du dir für kommende Saison vorgenommen?
Keltern ist ein großartiger Verein mit hohen Ambitionen. Das gefällt mir. Ich erwarte, dass wir unser bestes geben, hart arbeiten und am Ende der Saison eine Menge Gründe zum Feiern haben.
Wir freuen uns auf eine weitere Saison mit Milica und wünschen ihr viele Gründe zum Feiern am Saisonende! (JH)