19:55:56 11.07.2018

Tigers verpflichten erste US-Spielerin

Für das Team der Alcorn State University lieferte Henrietta Wells in ihrem letzten College-Jahr im Schnitt 7,0 Punkte ab. Beim Basketball-Zweitligisten übernimmt sie die Center-Position von Julia Duggan.

Bislang gab es beim Basketball-Zweitligisten TG Neuss Tigers nur Abgänge zu vermelden: Die U20-Nationalspielerinnen Karo Tzokov (TK Hannover) und Sera Asuamah-Kofoh (Saarlouis Royals) wechseln in die 1. Liga, US-Centerin Julia Duggan kommt ebenfalls nicht zurück. „Alle drei hätten wir gerne gehalten“, sagt Abteilungsleiterin Angela Krings.

Doch der neue Coach Antoine Braibant ist nicht untätig geblieben. In Henrietta Wells hat der Belgier die erste Profi-Planstelle besetzt: Die 1,85 Meter große US-Amerikanerin aus Memphis/Tennessee spielte in der vergangenen Saison in portugiesischen Oberhaus für den Clube Galitos Aveiro und legte dort in durchschnittlich 21,2 Minuten auf dem Feld mit 11,3 Punkten und 12,3  Rebounds ein Double-Double auf. Bemerkenswert auch ihre 3,9 Blocks. Davor lief die 23-Jährige für die erstklassige Alcorn State University in Lorman/Mississippi auf, stand dort im Schnitt 24,6 Minuten auf dem Court und kam dabei auf 7,0 Punkte, 5,2 Rebounds und 2,9 Blocks.

In Neuss soll die 2017 als beste Verteidigern der Southwestern Athletic Conference (SWAC) ausgezeichnete Centerin Julia Duggan ersetzen. Ob Braibant weiter auf US-Aufbauspielerin Briana Williams baut, ist derweil noch offen. Es bleiben: Jana Heinrich, Franziska Worthmann, Carlotta Ellenrieder, Inga Krings sowie die Spießbach-Schwestern Ronja und Lisa.