11:10:18 28.02.2019

Turnschwestern mit Heimspiel gegen Saarlouis Royals

Am kommenden Sonntag steht für die TKH Damen nach zweiwöchiger Spielpause das Heimspiel gegen die Saarlouis Royals an. Kein einfacher Gegner, denn die Royals stecken mitten im Abstiegskampf und werden auf einen Sieg in der Leine-Stadt brennen. Die Turnschwestern sind aber selbst heiß auf einen Sieg, denn das Rennen um die Playoff-Platzierungen ist auch noch nicht entschieden.

„Die Spielerinnen haben natürlich ein paar Tage frei bekommen. Die Saison ist lang, da ist es wichtig auch mal zwei, drei Tage frei zu haben und Abstand zu gewinnen. So können wir mit frischem Wind in die restlichen Spiele gehen. Aber wir haben die Pause auch genutzt, um noch mal Spitzen im Training zu setzen und neue Impulse einzuführen.“ sagt Dorothea Richter vor dem Spiel. „Wir haben im Training intensiv gearbeitet und wenn wir die angesprochenen Anpassungen über 40 Minuten konzentriert umsetzen, haben wir gute Chancen auf den Sieg. Mit unseren Fans im Rücken gelingt uns dieses Vorhaben ja bekanntlich immer besser“, blickt sie positiv und mit einem zwinkernden Auge auf das Spiel.

„Saarlouis hat in den letzten Spielen bewiesen, dass ihre Tabellenposition nicht ihrem eigentlichen Leistungsniveau entspricht. Sie haben Chemnitz und Göttingen geschlagen und den Abstiegskampf noch einmal richtig spannend gemacht. Wir sind uns sicher, dass die Royals gegen uns alles versuchen werden, um weitere Punkte im Fernduell mit Chemnitz, Braunschweig und Göttingen einzufahren. Für uns heißt es also alles in die Waagschale zu werfen, um einen Sieg einzufahren“ fügt Kapitänin Birte Thimm hinzu.

Hochball ist wie gewohnt um 16 Uhr in der Sporthalle Birkenstraße. Mannschaft und Betreuerstab würden sich über eine lautstarke Unterstützung von den Rängen freuen.