14:04:56 17.03.2019

Turnschwestern verlieren Spiel um die goldene Ananas

Am gestrigen Abend verloren die TKH Damen das letzte Spiel der regulären Saison mit 56:62 gegen die Eisvögel aus Freiburg. An der Tabellenkonstellation und Paarung der Beteiligten für die Playoffs ändert dieses Ergebnis nichts, das stand bereits vor dem Spiel fest. Dennoch wollten beide Mannschaften das Spiel gewinnen, um mit einem Erfolgserlebnis das Selbstvertrauen für die kommenden Aufgaben zu stärken. 

Den Turnschwestern gelang das in der ersten Halbzeit ganz gut. Man konnte die Breisgauerinnen in der Offensive limitieren und auf der anderen Seite trugen sich so gut wie alle Spielerinnen auf der Punkteliste ein. So ging es mit einer sechs-Punkte-Führung in die Halbzeitpause. Nach der Pause kam es aber zum Bruch im TKH-Spiel. Die Gäste stellten ihre Defensive um und bereiteten den Gastgeberinnen dadurch erhebliche Probleme. Einen zwischenzeitlichen 14-Punkte-Rückstand verkürzten die TKH Damen zwar nochmal, doch die Aufholjagd wurde zu spät gestartet, um das Spiel noch einmal komplett herumzureißen.

 

„Wir sind in das Spiel reingegangen, um es zu gewinnen, das ist ganz klar. Leider haben wir den Start in die zweite Halbzeit komplett verschlafen und sind dann diesem Rückstand hinterhergelaufen. Vielleicht hat man mit dem Wissen, dass das Ergebnis nicht mehr entscheidend ist, unterbewusst schon ein wenig das Tempo rausgenommen und das Gaspedal nicht mehr ganz durchgedrückt. Ich bin trotzdem stolz, dass wir uns am Ende als Mannschaft noch mal zurückgekämpft haben und das Ergebnis etwas freundlicher gestalten konnten.“ gab Kapitänin Birte Thimm nach dem Spiel zu Wort.

 

Am 31.3. steht nun das erste Play-Off Spiel gegen Marburg an. Der Turn-Klubb stellt für dieses Spiel einen Fanbus zur Verfügung. Alle Interessierten können sich über die sozialen Kanäle dafür anmelden. Die Mannschaft hofft auf viele Mitreisende und deren Unterstützung in der entscheidenden Phase der Saison.